Alle Darter kannten ihn nur unter seinem Spitznamen “Billy”. Mehr als 20 Jahre spielte Billy im Niedersächsicher Dartverband e.V. und den untergeordneten Bezirksverbänden Darts. Als ältester aktiver Spieler warf er noch bis kurz vor seinem 86. Geburtstag die Pfeile auf das Board, auch wenn es ihm schon schwer fiel.

Für den Verein war Billy immer da, engagierte sich beim Kauf des Vereinsheimes und handelte bei der Deutschen Bahn den geforderten Kaufpreis auf ein Drittel der Summe herab. Ihm zu Ehren ist im Vereinsheim eine Erinnerungswand aufgebaut.

Zu dem Ehrenturnier anläßlich seines 80. Geburtstages kamen Vertreter des Deutschen Dartverbandes e.V. sowie Vertreter aus den Landes- und Bezirksverbänden und mehr als 80 Darter erwiesen Billy die Ehre. Auch bei dem Ehrenturnier zum 85ten war Billy noch mit Elan dabei bis er nach langer Krankheit kurz vor Vollendung des 86. Lebensjahr die Darts für immer aus der Hand legen mußte. Für die Dartszene ein Verlust, denn Billy war respektierter und faire Sportsmann.

Zum Gedenken an Billy veranstalteten wir am 29. Oktober 2011 ein Genkturnier.

You`ll never walk alone, Billy

 Gedenken an

William Gibson-Carroll

 (1925 – 2011)

Dieses Lied begleitete die Darterinnen und Darter, die sich am 29. Oktober 2011 zum Gedenken an Billy im Vereinsheim DC Heidschnucken e.V. in Suderburg eingefunden hatten. Der Vorsitzende John Donoghue begrüßte die Teilnehmer und dankte ihnen, dass sie der Einladung gefolgt sind.

Der Vizepräsident Niedersächsischer Dartverband e.V., Reinhold Bohn, verlas die Grußworte des verhinderten NDV-Präsidenten Norbert Kokins, der Billy als Dartsportler würdigte, als ein Vorbild für den Dartsport,  und dies mit der Stiftung von 2 Wanderpokalen für das Gedenkturnier unterstrich.

Der 2. Vorsitzende BDVLH v. 2008, Pascall Witt, und der 1. Vorsitzende Lüneburger Dartverband e.V., David Schulz, würdigten Billy ebenfalls in einer kurzen Ansprache.

Der älteste anwesende Dartspieler, Hans-Jürgen Nagel, hielt einen Rückblick über die Zeit mit Billy und seiner verstorbenen Gattin Germaine.

“Liebe Dartfreundinnen und –freunde,

wir sind heute hier zusammengekommen, um eines Menschen zu gedenken, den viele von uns als bescheiden und freundlich in unserer Sportart kennen und schätzen gelernt haben. Für viele ist er auch ein Freund geworden.

Es ist wohl 13 Jahre her, als ich bei einem Turnier in Walsrode ein älteres Paar als Zuschauer – meinte ich jedenfalls - sitzen sah und ich habe mich etwas gewundert, dass es beim Dartspielen auch Zuschauer geben sollte. Bis dann dieser ältere Herr ans Board trat und seine Pfeile warf und seine Frau beim Spiel mit ihm fieberte. So lernte ich Billy und Germaine kennen. Ich kann mich nicht erinnern, dass bei einem Ligaspiel oder Turnier beide nicht zusammen waren.

In all den Jahren haben wir Billy als einen fairen Spieler kennengelernt, der auch seine Macken und Kanten hatte, aber sich nie unsportlich verhielt. Und wer gegen ihn antreten musste, hatte schnell gelernt, dass der alte Herr ein unangenehmer Gegner sein konnte. Selbst wer meinte, das Leg schon im Sack zu haben, sah sich mit einem Mal einem Billy gegenüber, der mit zum Teil unmöglichen Würfen dieses Leg noch für sich entschied.

Zu seinem 80ten Geburtstag kamen über 80 Spieler, um diesen feinen Menschen mit einem Turnier zu ehren und viele von uns hatten vielleicht geglaubt, dass Billy die Darts langsam in die Ecke legt und vielleicht nur noch zu schaut. Aber - so`n zäher Engländer gibt so schnell  nicht auf und mit 85 Jahren hat er noch auf seinem Ehrenturnier die Darts geworfen, auch wenn es ihn schon ziemlich anstrengte und fast bis zum Ende der Saison spielte er weiter in den Ligen.

Ich persönlich empfinde es als eine große Bereicherung in meinem Leben, Billy als Sportsmann und Mensch kennen und schätzen gelernt zu haben und ich schließe dabei auch seine vor ihm verstorbene Germaine mit ein. Es tat schon weh, als ich die Nachricht von seinem Ableben erhalten habe.

Zum Gedenken an Billy und Germaine habe ich einige Bilder zusammengestellt, die noch einmal an seine Zeit mit uns erinnern sollen.”

Eine Bilderschau von Billy und Germaine, untermalt von dem Lied „You`ll never walk alone“, schloss das Gedenken ab. Alle Teilnehmer waren sehr bewegt

 

Turnierteilnehmer

Gedächtnispokal des NDV e.V.

 Turniersieger 2013

Gewinner des Gedächtnisturniers

 

Herren

 

Damen

Johann Honner

2011

Conny Stenschke

Ludwig Schildt

2012

Conny Stenschke

Sören Brandt

2013

Conny Stenschke

Burkhard Rittgarn

2014

Vera Radtke

Raphael Onischke

2015

Vera Radtke

Cedric Tietjens

2016

Iris Delfs

 

 

 

Turnierbericht 2011         Turnierbericht 2012             Turnierbericht 2013

Turnierbericht 2014         Turnierbericht 2015

 

 Turniersieger 2014

 Turniersieger 2015

 Turniersieger 2016

Zur Erinnerung an Billy

©2013 DC Heidschnucken e.V.